Veranstaltungen deutscher Tanzschulen

Beim Tanzen steht in erster Linie der Spaß im Vordergrund. Geselligkeit, das gemeinsame Tanzerlebnis und die Bewegung machen das Tanzen zu einer beliebten Freizeitbeschäftigung. Es gibt jedoch auch zahlreiche Events, die das Tanzen professionell über die Bühne bringen. Die deutschen Tanzschulen veranstalten regelmäßig größere Tanzveranstaltungen und Shows. Diese dienen auch als zusätzliche Einnahmequelle.

Der ADTV Medaillen-Cup

Tanzschulen, die dem ADTV angehören, veranstalten alljährlich den ADTV-Medaillen-Cup. Bei diesem Wettbewerb geht es nicht um die klassische Bewertung des tänzerischen Könnens. Hier steht vielmehr das gemeinsame Erlebnis im Vordergrund. Durchgeführt wird der Medaillen-Cup selbstständig von den einzelnen Tanzschulen. Es gibt keine strengen Reglements und auch die Art der Tänze ist frei wählbar.

DAT

Hinter diesem Kürzel verbirgt sich das Deutsche Amateur Turnieramt. Dieses bildet die Turnierabteilung im Berufsverband Deutscher Tanzlehrer (BDT). Das DAT organisiert alljährlich eine Reihe von Tanzturnieren. Der Bogen spannt sich dabei von Turnieren einzelner Tanzschulen bis hin zu den International Dance Masters in Standard- und lateinamerikanischen Tänzen. Zu den größeren Turnieren gehören beispielsweise die Westdeutsche DAT-Meisterschaft im Hip-Hop. Dieser Wettbewerb wird in der Stadthalle in Unna ausgetragen. Der genaue Termin steht noch nicht fest, ist aber für 2022 bereits in Vorbereitung.

Tanzen als Wirtschaftsfaktor

Mit Turnieren, Wettbewerben oder dem Tanzunterricht erwirtschaften die Tanzschulen in Deutschland jährlich eine nicht zu unterschätzende Summe. Der Gesamtumsatz bewegt sich bei rund 250 Millionen Euro. Allein in Nordrhein-Westfalen beträgt der jährliche Umsatz rund 50 Millionen Euro.

Aus diesen Gründen sind Tanzschulen, Tanzverbände, Tanzveranstaltungen und Tanzshows auch für den Arbeitsmarkt wichtig. In ganz Deutschland arbeiten derzeit über 3.000 frei- und hauptberufliche Tanzlehrer. Im Tanzsport, dem Fitnessbereich und der Tanzpädagogik sind weitere 1.500 Personen beschäftigt. Auch in Zukunft wird sich daran kaum etwas ändern. Immerhin fallen das Tanzen und der Tanzsport auch in den Bereich Fitness und Wellness. Durch das Tanzen erlangen immer mehr Menschen ausreichend Bewegung, gepaart mit einer guten Portion Unterhaltung.

News Reporter